ERFOLGSGESCHICHTE

SwissCommerce managt das E-Mail Marketing seiner Online-Shops mit der Multiaccount-Lösung von Sendinblue

Teil des Erfolges des Schweizer Unternehmens SwissCommerce ist die Entwicklung einer wirkungsvollen Marketingstrategie, die auf effektivem E-Mail Marketing sowie auf Marketing Automation beruht. Da SwissCommerce E-Commerce Unternehmen aufbaut und betreut, ist es für das Unternehmen besonders wichtig, das E-Mail Marketing ihrer mehr als zehn Online-Shops getrennt voneinander und personalisiert zu betreiben. Thomas Hirsbrunner, CRM Manager bei SwissCommerce, berichtet, wie die Multiaccount-Lösung von Sendinblue dem Unternehmen geholfen hat, individuelle Newsletter und E-Mail-Kampagnen für jeden ihrer E-Commerce-Shops zu erstellen, ohne, dass sich die Kundendaten der jeweiligen Händler mischen.

Erhalten Sie Ihre kostenlose Demo

Zentralisierung aller E-Commerce Shops dank Multiaccount-Lösung

Das Schweizer Unternehmen SwissCommerce gründet oder kauft E-Commerce Unternehmen für Spezialmärkte. Hierbei fokussiert sich das Unternehmen auf offene, noch wenig ausgelastete Marktsegmente, in denen ein professionell aufgebauter und geführter Online-Shop rasch zum Marktführer werden kann. Insgesamt hat das Unternehmen bereits über 10 E-Commerce-Shops hochgezogen und betreut diese weiterhin rund um die Themen Marketing, Personal und Buchhaltung, sowie Logistik und IT. 

Da SwissCommerce mehr als zehn Online-Shops aufgebaut hat und diese auch weiterhin in Bezug auf Marketing betreut, war es für das Unternehmen besonders wichtig, auch das E-Mail Marketing der E-Commerce Unternehmen getrennt voneinander zu betreiben. “Wir haben schon viele E-Mail Anbieter ausprobiert, doch gerade im Hinblick auf die Verwaltung mehrerer Accounts in nur einer Schnittstelle hatte Sendinblue einfach die Nase vorn.”, so CRM Manager Thomas Hirsbrunner.

Die Suche nach einer intuitiven Plattform mit optimalem Preis-Leistungsverhältnis

Wir haben viele Plattformen verglichen und bereits verschiedene E-Mail Anbieter getestet, doch durch unser starkes Wachstum wurden diese schnell zu teuer.”, erklärt Hirsbrunner. Sendinblue rechnet basierend auf der Anzahl der tatsächlich verschickten E-Mails ab und nicht pauschal für die Anzahl der Kontakte, da diese Abrechnungsart eine bessere Kostenkontrolle für die Nutzer:innen bietet. “Uns war es wichtig, dass das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und eine gute, saubere Integration möglich ist.”, so Hirsbrunner. 

Außerdem ist Sendinblue vollkommen DSGVO-konform, hostet seine Server in Deutschland und bietet so maximalen Datenschutz, was dem Unternehmen sehr wichtig war und zudem zur Entscheidung beitrug. “Was ebenfalls sehr schön zu sehen war, ist, dass auch ein Interesse von der Seite von Sendinblue da war, uns als Kunden zu gewinnen, was den Grundstein für eine gute Zusammenarbeit gelegt hat.”, fügt Hirsbrunner hinzu.

Eine solide, einfach zu bedienende Multiaccount-Lösung

Die Sendinblue-Plattform bot genau die Funktionen, nach denen SwissCommerce suchte und das zu einem erschwinglichen Preis. Vorallem die Multiaccount-Lösung, die es Unternehmen erlaubt, die Aktivitäten ihrer Geschäftseinheiten und Marken an nur einem Ort zu zentralisieren, hat SwissCommerce schlussendlich überzeugt. Die Multiaccount-Lösung von Sendinblue ist ideal für Unternehmen und Agenturen, die mehrere Sendinblue-Konten innerhalb einer Organisation verwalten möchten. SwissCommerce selbst verwaltet den Masteraccount und kann somit ebenfalls auf die elf Subaccounts seiner einzelnen Online-Shops gesondert zugreifen. 

Die Migration verlief schnell und reibungslos, was ein großer Unterschied im Vergleich zu den anderen Tools war, die wir bereits ausprobiert haben. Beim Set Up konnten wir sehr viel selber machen, oft ohne Unterstützung durch unsere IT-Abteilung.”, erklärt Hirsbrunner. Auch die gewünschten Verknüpfungen zu Shopware und Minubo wurden schnell mittels Plugins hergestellt. So konnte SwissCommerce weiterhin die Userdaten der verschiedenen Shops durch Shopware nutzen und beispielsweise Daten darüber erheben, welcher Kontakt sich auf welcher Webseite welches Produkt angesehen hat. Diese Informationen sind relevant für spätere E-Mail und Retargeting-Kampagnen. Durch die Integration des Tools Minubo, konnte SwissCommerce weiterhin das System nutzen, in dem alle ihre gesammelten Daten zusammenlaufen. Gewünschte Segmente daraus laufen nun automatisiert in die Sendinblue-Plattform und können dort sofort genutzt werden.

SwissCommerce nutzt Sendinblue nun bereits seit einem Jahr und dies vorrangig für das Versenden von Newslettern und Transaktions-E-Mails, sowie Marketing Automation – immer in Verbindung mit der Multiaccount-Lösung. Für die Transaktions-E-Mails setzen wir nur einmal einen dementsprechenden Workflow in der Plattform auf und ab dann läuft alles automatisch.”, berichtet Hirsbrunner. SwissCommerce versendet diese Art von E-Mails bei allen Themen rund um den Bestellprozess. Dazu nutzt das Unternehmen sogenannte Trigger Events, um zum Beispiel Bestell- oder Versandbestätigungen auszulösen. Für jeden seiner Online-Shops versendet SwissCommerce zwei bis dreimal pro Woche einen Newsletter auf deutsch oder französisch an mehrere Zehntausend Empfänger:innen. Jährlich kommt das Unternehmen so auf insgesamt circa 900 versendete Newsletter. In diesen Newsletter-Mailings wird auf Produktupdates, Sales Aktionen, Produktneuheiten, aber auch Blogbeiträge hingewiesen, um die Kund:innen immer auf dem neuesten Stand zu halten. Dank der erstklassigen Marketingautomatisierungsfunktion von Sendinblue laufen dabei einige Arbeitsschritte automatisch ab, ohne weiteres Zutun des Teams von Thomas Hirsbrunner. Das Team hat nicht nur automatisierte Workflows für Newsletter und Bestätigungsmailings aufgesetzt, sondern weitere Szenarien für zum Beispiel Warenkorbabbrecher:innen erstellt. Legen Kund:innen ein Produkt in den Warenkorb eines Online-Shops, kaufen das aufgewählte Produkt jedoch nicht sofort und verlassen vorerst die Website, so erhalten sie automatisch nach einem Tag eine E-Mail, die sie daran erinnert, den Kauf abzuschließen, in dem ihnen das ausgewählte Produkt aus ihrem Warenkorb direkt in der E-Mail angezeigt wird und abgefragt wird, ob noch Interesse an dem Kauf dieses Produktes besteht. Außerdem wird ein Link beigefügt, welcher die Empfänger:innen direkt zu ihrem Warenkorb auf der dementsprechenden Website weiterleitet, sodass der Kauf einfach und schnell abgeschlossen werden kann. Hierbei ist das Team von SwissCommerce auf die Daten von Shopware angewiesen, weswegen die Integration des Tools sehr wichtig war. 

Des Weiteren setzt SwissCommerce in der Marketing-Strategie seiner E-Commerce-Shops auf das Versenden von Reaktivierungskampagnen mit Daten, die aus dem Tool Minubo gewonnen werden. Durch den aufgesetzten Workflow, wird wöchentlich  automatisch ein Segment mit inaktiven Kund:innen erstellt, an welche dann eine E-Mail mit einem Rabattcode versendet wird, der diese reaktivieren soll. Um erneut mit Kund:innen in Kontakt zu treten, werden ebenfalls Geburtstags-E-Mails versendet, die die Kundenbindung weiter steigern sollen. Diese Szenarien sollen auch im Jahr 2022 weiter ausgebaut und verfeinert werden. 

Für alle oben genannten E-Mail Kampagnen wird ebenfalls die Kontaktsegmentierungsfunktion von Sendinblue genutzt, um nicht allen Nutzer:innen die gleichen Inhalte zu senden, sondern ihnen genau das zu zeigen, was sie interessiert, denn jeder der Online-Shops, die SwissCommerce mit verwaltet, hat eine eigene Zielgruppe.

Personalisierte E-Mail-Kampagnen mit Öffnungsraten bis zu 30 %

Thomas Hirsbrunner und sein Team sind mit den erzielten Ergebnissen zufrieden: „Es ist eine sehr gute Plattform für ein Unternehmen mit einer Struktur wie der unseren. Die Preisgestaltung ist attraktiv und auf unser Budget abgestimmt.„, erzählt Hirsbrunner. “Für uns ist es sehr wichtig, dass sich die Daten der verschiedenen Online-Shops nicht mischen. Mit nur einem Account wäre dies sehr schwer zu managen, daher ist die Multiaccount-Lösung für uns optimal, sie ist benutzerfreundlich und schnell.”, fügt Hirsbrunner hinzu. Das Marketing Team setzt die Newsletter und E-Mail Kampagnen für alle Shops getrennt voneinander auf. Daher ist es wichtig, dass gesondert getestet werden kann, was für welchen Shops gut bzw. nicht so gut funktioniert. So können die einzelnen E-Commerce-Shops voneinander lernen und Fehler können vermieden werden. Die Newsletter-Templates sind sehr ähnlich aufgebaut, was auch das Testen erleichtert. Daher werden gewisse Inhalte und Banner in Newslettern mehrerer Shops verwendet. SwissCommerce hat diese Templates in der Sendinblue-Plattform selbst mit Hilfe des praktischen Drag & Drop Editors von Sendinblue erstellt. Die versendeten Newsletter haben eine Zustellbarkeit von fast 100 % und die Öffnungsrate liegt zwischen stolzen 20 % und 30 %.

Unternehmensinformationen

Seit 2014 gründet, bzw. übernimmt der Company Builder SwissCommerce E-Commerce Unternehmen in spezialisierten Fach- und Nischenmärkten und entwickelt diese zum Marktführer in ihrem Gebiet. Spezialist:innen verpassen hierbei den jeweiligen Online-Shops dank der neuesten gestalterischen Trends einen unverwechselbaren Look und optimieren diese auf Conversions, Usability, Landing Page und vieles mehr. Das Erfolgsrezept des Schweizer Unternehmens: Geschwindigkeit, Transparenz, Innovation. Wer bei den von SwissCommerce aufgezogenen Online-Shops kauft, erhält spannenden Content zu den Produkten und wird Teil der stetig wachsenden Community. Eine individuelle Beratung im Bereich Commerce ermöglicht den Kund:innen ein einzigartiges Shoppingerlebnis.

  • Branche: Internet/E-Commerce
  • Unternehmensgröße: 90 Mitarbeiter:innen
  • Standort: Langenthal, Schweiz
  • Webseite: swiss-commerce.ch
  • Paket: Enterprise
icn-quote

Thomas Hirsbrunner, CRM Manager bei SwissCommerce

“Für uns ist es sehr wichtig, dass sich die Daten unserer verschiedenen Online-Shops nicht mischen. Mit nur einem Account wäre dies sehr schwer zu managen, daher ist die Multiaccount-Lösung für uns optimal - sie ist benutzerfreundlich und schnell.”

Sind Sie bereit Ihre Marketing und Vertriebsstrategie auf das nächste Level zu heben?

Experten kontaktieren