April 21, 2022

6 Mailchimp-Alternativen, die es in sich haben 🚀

Lesezeit ungefähr 16 min
mailchimp alternativen vergleich: papierflugzeuge weiß und rot

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wenn Sie schon einmal nach E-Mail-Marketing-Lösungen recherchiert haben, dann sind Sie wahrscheinlich auf eine Vielzahl an Tools gestoßen, die Sie zum Versenden von E-Mails nutzen können. Früher oder später ist Ihnen dabei sicher auch der Name Mailchimp begegnet.

Mailchimp gilt als Branchengröße im Bereich der E-Mail Marketing Tools, weshalb viele Unternehmen auf die Services des US-Unternehmens setzen. Doch sollten Sie das auch? Nicht unbedingt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen 6 Mailchimp-Alternativen vor, die besser zu Ihrem Unternehmen passen könnten.

🤔 Warum sollte ich mich überhaupt nach einer Mailchimp-Alternative umschauen?

Mailchimp ist in der Marketing-Welt in aller Munde. Doch nur, weil der US-Anbieter für E-Mail Marketing Software weit verbreitet ist, heißt das noch lange nicht, dass es keine besseren Alternativen gibt.

Hier sind 4 Gründe, weshalb es sich für Sie lohnen kann, sich nach Alternativen umzuschauen:

1. Fehlende Lokalisierung

Weder die Benutzeroberfläche noch der Kundensupport von Mailchimp sind auf Deutsch verfügbar. Wenn Sie den englischen Fachjargon nicht beherrschen, kann es für Sie unter Umständen schwierig werden, intuitiv auf der Plattform zu agieren und Probleme schnell zu lösen.

2. Mangelnder Datenschutz

Mailchimp speichert Nutzerdaten auf Servern in den USA. Die Einhaltung von DSGVO-Normen ist somit nicht garantiert. Außerdem besitzt der Anbieter keine Zertifizierung durch die Certified Senders Alliance (CSA), eine der wichtigsten E-Mail Marketing Whitelists für Europa. Diese Zertifizierung ist aber äußerst hilfreich, wenn es um die Zustellbarkeit von E-Mails geht. Denn wenn Sie E-Mails in der DACH-Region versenden, garantiert Ihnen die CSA-Zertifizierung, dass Ihre Mails auch wirklich ankommen. Die Mails werden dann von den wichtigsten E-Mail-Providern gar nicht erst auf Spam geprüft.

Mailchimp und DSGVO: Das sollten Sie wissen

Bis zum Juli 2020 regelte das sogenannte EU-US Privacy Shield den Austausch personenbezogener Daten zwischen der EU und den USA. Seitdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) das Privacy Shield als ungültig erklärt hat, ist die Rechtslage für Datentransfers in die USA jedoch nicht mehr eindeutig.

Im März 2021 kam das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) in einem Fall zu dem Schluss: Mailchimp ist nicht zu 100% DSGVO-konform, da personenbezogene Daten in die USA übermittelt werden. Die Berufung Mailchimps auf die EU-Standardvertragsklauseln reiche laut BayLDA nicht aus, um vollen Datenschutz zu gewährleisten.

Trotzdem gilt: Für Unternehmen hierzulande ist es nicht gänzlich unmöglich, Mailchimp datenschutzkonform zu nutzen. Um auf der sicheren Seite zu sein, bedarf die Nutzung von Mailchimp jedoch einer genauen Prüfung.

Erfahren Sie, warum Datenschutz im E-Mail Marketing so wichtig ist und wie Sie ein DSGVO-konformes Anmeldeformular für Ihren Newsletter erstellen.

3. Hohe Preise

Zwar bietet Mailchimp seinen Nutzer:innen einen kostenlose Basis-Tarif an; die kostenpflichtigen Tarife schneiden in unserem Preis-Leistungs-Vergleich allerdings nicht so gut ab – erst Recht seit der Preiserhöhung im Februar 2022. Vor allem für Nutzer:innen mit großen Kontaktlisten kann es teuer werden, denn Mailchimp rechnet nach Anzahl der Kontakte ab. Der Nachteil dabei: Je mehr Kontakte Sie speichern und verwalten, desto mehr Geld müssen Sie ausgeben. Steht einer Ihrer Kontakte beispielsweise in zwei verschiedenen E-Mail-Listen, dann zahlen Sie doppelt.

4. Eingeschränkter Funktionsumfang

Mailchimp hat viel zu bieten, andere E-Mail-Marketing-Plattformen aber teilweise noch mehr – und das für gleiches oder sogar weniger Geld! So können Mailchimp Nutzer:innen nicht ohne Aufpreis und zusätzliches Add-on Transaktions-Mails (z.B. Bestellbestätigungen) verschicken. Auch deshalb kann es sich lohnen, andere Softwares in Betracht zu ziehen.

Natürlich kann Mailchimp trotz dieser Nachteile ein geeigneter Newsletter-Anbieter für Sie sein – vor allem, wenn Sie vorhaben, dauerhaft im kostenlosen Basistarif zu bleiben oder ein großes Budget zur Verfügung haben. Ist dies nicht der Fall, dann werden Sie vielleicht bei einer unserer Mailchimp-Alternativen fündig.

🔎 4 E-Mail-Marketing-Szenarien im Detailvergleich

Um Ihnen die Entscheidung für eine professionelle E-Mail-Marketing-Lösung etwas zu erleichtern, haben wir uns 4 Szenarien angeschaut, für die Unternehmen E-Mail Marketing Tools üblicherweise nutzen. Für unseren Vergleich haben wir uns auf den Newsletter-Versand konzentriert und die günstigsten Tarife der 6 Mailchimp-Alternativen verglichen.

Um herauszufinden, welcher Anbieter am besten zu Ihnen passt, sollten Sie sich zunächst Ihre vergangenen E-Mail-Marketing-Kampagnen anschauen. Stellen Sie sich anschließend folgende Fragen: Wie groß ist meine Kontaktliste? Wie viele Newsletter schicke ich an wie viele Kund:innen und wie häufig tue ich das? 

Nachdem Sie diese Fragen beantwortet haben, gilt es zu klären, welcher Anbieter Ihren Ansprüchen am ehesten gerecht wird. Aber der Reihe nach. Folgende Szenarien sind beim Thema Newsletter-Versand üblich:

1. Einen Newsletter pro Monat an eine kleine Empfängerliste senden (5.000-30.000 Empfänger:innen)

Anbieter 1 Newsletter/Monat an 5.000 Kontakte 1 Newsletter/Monat an 10.000 Kontakte 1 Newsletter/Monat an 20.000 Kontakte 1 Newsletter/Monat an 30.000 Kontakte
Mailchimp 58,40€ 86,11€ 187,07€ 252,39€
Sendinblue 19€ 19€ 19€ 29€
CleverReach 60€ 100€ 160€ 240€
GetResponse 48€ 69€ 149€ 259€
HubSpot 220€ 400€ 760€ 1.120€
Mailjet 14€ 14€ 32€ 32€
Klaviyo 100$ 150$ 375$ 500$

Kosten pro Monat bei monatlicher Abrechnung, basierend auf dem jeweils günstigsten verfügbaren Tarif. Stand: Juli 2022.

2. Einen Newsletter pro Monat an eine große Empfängerliste senden (> 50.000 Empfänger:innen)

Anbieter 1 Newsletter/Monat an 50.000 Kontakte 1 Newsletter/Monat an 100.000 Kontakte 1 Newsletter/Monat an 200.000 Kontakte 1 Newsletter/Monat an 300.000 Kontakte
Mailchimp 295,94€ 598,82€ 1.286,72€ benutzerdefiniert
Sendinblue 39€ 59€ 159€ 199€
CleverReach 400€ 499€ 499€ 499€
GetResponse 259€ 469€ benutzerdefiniert benutzerdefiniert
HubSpot 1.840€ 3.640€ 4.457€ 5.097€
Mailjet 32€ 85€ 205€ 385€
Klaviyo 700$ 1.200$ benutzerdefiniert benutzerdefiniert

3. Einen Newsletter pro Woche an eine kleine Empfängerliste senden (5.000-30.000 Empfänger:innen)

Anbieter 1 Newsletter/Woche an 5.000 Kontakte 1 Newsletter/Woche an 10.000 Kontakte 1 Newsletter/Woche an 20.000 Kontakte 1 Newsletter/Woche an 30.000 Kontakte
Mailchimp 295,94€ 598,82€ 1.286,72€ benutzerdefiniert
Sendinblue 19€ 29€ 59€ 119€
CleverReach 60€ 100€ 160€ 240€
GetResponse 33,60€ 48,30€ 104,30€ 181,30€
HubSpot 220€ 400€ 760€ 1.120€
Mailjet 32€ 32€ 85€ 205€
Klaviyo 100$ 150$ 375$ 500$

4. Einen Newsletter pro Woche an eine große Empfängerliste senden (> 50.000 Empfänger:innen)

Anbieter 1 Newsletter/Woche an 50.000 Kontakte 1 Newsletter/Woche an 100.000 Kontakte 1 Newsletter/Woche an 200.000 Kontakte 1 Newsletter/Woche an 300.000 Kontakte
Mailchimp 295,94€ 598,82€ 1.286,72€ benutzerdefiniert
Sendinblue 159€ 279€ 499€ benutzerdefiniert
CleverReach 400€ 640€ 760€ 1.080€
GetResponse 259€ 469€ benutzerdefiniert benutzerdefiniert
HubSpot 1.656€ 3.276€ 4.457€ 5.097€
Mailjet 205€ 385€ benutzerdefiniert benutzerdefiniert
Klaviyo 700$ 1.200$ benutzerdefiniert benutzerdefiniert

Noch mehr Auswahl gefällig? Wie wäre es mit einer unserer SendGrid-Alternativen?

✅ Die besten Mailchimp-Alternativen im Check

Wie Sie im direkten Preisvergleich sehen können, unterscheiden sich die verschiedenen E-Mail Marketing Tools preislich teils gravierend voneinander. Da sich die Preise vieler Anbieter nach der Zahl der Empfänger:innen richten, kann es vor allem für Unternehmen mit vielen Kontakten schnell teuer werden – selbst wenn diese nur gelegentlich Newsletter verschicken.

Doch nicht nur beim Preis gibt es erhebliche Unterschiede. Deshalb haben wir uns 6 Alternativen zum Anbieter Mailchimp im Detail angeschaut und deren Vorzüge für Sie zusammengefasst.

Wie Sie den perfekten Newsletter erstellen, können Sie hier nachlesen.

Eines vorab: Welche Tools und Funktionen Sie bei den jeweiligen Anbietern nutzen können, hängt immer auch davon ab, welchen Tarif Sie wählen. Bei vielen Anbietern sind die Optionen in den günstigeren Tarifen oftmals eingeschränkt. Hier sollten Sie im Vorfeld klären, was Ihr E-Mail-Marketing Tool auf alle Fälle leisten muss und auf welche Funktionen Sie notfalls verzichten können. Benötigen Sie in erster Linie einen reinen E-Mail Marketing Service oder suchen Sie eine All-in-One-Plattform? Im Folgenden haben wir eine Liste an Funktionen zusammengestellt, die für Ihr Unternehmen interessant sein könnten:

  • Automatisierung (z.B. das Einrichten von Autorespondern und automatisierten Workflows)
  • A/B-Tests
  • SMS-Marketing
  • Social-Media-Anzeigen (z.B. Facebook Ads)
  • Landingpages
  • benutzerdefinierte Anmeldeformulare mit Double Opt-in
  • Segmentierung
  • Analyse-Tools/Reporting
  • Plugins für E-Commerce-Plattformen
  • WordPress Plugins
  • Live Chat

Diese Anbieter haben es in unsere Top 6 der besten Mailchimp-Alternativen geschafft:

Sendinblue

6 Mailchimp-Alternativen, Beispiel Sendinblue

Mit Sendinblue, ehemals Newsletter2Go, bekommen Sie nicht nur ein Newsletter-Tool, das sich im Preisvergleich in fast allen Szenarien gegenüber der Konkurrenz durchsetzt. Sendinblue ist eine regelrechte All-in-One Marketing Plattform. Mit dieser können Nutzer:innen E-Mail-Kampagnen erstellen, SMS-Kampagnen und Social-Media-Anzeigen gestalten, Live-Chat-Boxen einrichten und vieles mehr. Außerdem wartet Sendinblue mit einem CRM, diversen Integrationen und vielen Optionen zum Personalisieren und Automatisieren auf.

Einige Funktionen, beispielsweise der Landingpage Editor, sind erst im Premium-Tarif verfügbar.

Das macht Sendinblue zur einer guten Mailchimp-Alternative:

  • Erschwinglich: Das Preismodell von Sendinblue unterscheidet sich grundlegend von dem von Mailchimp und vielen anderen Anbietern. Denn bei Sendinblue ist die Anzahl der Kontakte in allen Tarifen unbegrenzt – stattdessen zahlen Nutzer:innen nur für die Anzahl der E-Mails, die sie monatlich versenden wollen. Damit ist das Tool auch für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich.
  • Funktionsumfang: SMS-Marketing, Facebook-Anzeigen, Chat-Boxen, Landingpage Builder: Mit Sendinblue können Sie mehr als nur Newsletter versenden. Einige Zusatzfunktionen sind bei Sendinblue selbst im kostenlosen Tarif mit dabei, während Nutzer:innen bei Mailchimp zusätzlich dafür zahlen müssen. Dazu gehören beispielsweise der Versand von Transaktions-Mails oder die erweiterte Segmentierung. Besonders praktisch: Dadurch, dass Sendinblue eine All-in-One-Lösung ist, bleibt Ihnen das Jonglieren verschiedener Tools und Plattformen erspart. 
  • Verlässlich und sicher: Sendinblue hat seinen Server-Standort in Deutschland und ist 100% DSGVO-konform. Außerdem steht Ihnen ein deutschsprachiger Kundensupport mit Rat und Tat zur Seite.

Sendinblue eignet sich für:

  • Unternehmen jeder Größe, die regelmäßig E-Mails an beliebig viele Kontakte schicken und von Zusatzfunktionen wie Automatisierung oder SMS-Marketing Gebrauch machen möchten. 

CleverReach

6 Mailchimp-Alternativen, Beispiel CleverReach

CleverReach ist eine deutsche E-Mail Marketing Software, mit der Nutzer:innen einfach und ohne viel Vorwissen Newsletter erstellen können. Damit ist das Tool auch für Anfänger:innen geeignet. 

Im Vergleich zu den anderen Mailchimp-Alternativen ist CleverReach in unserem Preisvergleich allerdings recht teuer. Außerdem fehlen einige Funktionen, die bei anderen Anbietern inklusive sind. Dazu zählen die Möglichkeiten, SMS-Kampagnen zu versenden und Landingpages zu erstellen.

Das macht CleverReach zu einer guten Mailchimp-Alternative:

  • Lokalisierung: Benutzeroberfläche und Service sind auf Deutsch verfügbar.
  • Datenschutz: Wie auch Sendinblue ist CleverReach 100% DSGVO-konform; die Server befinden sich innerhalb der EU. Damit fallen die gespeicherten Nutzerdaten unter europäisches Datenschutzrecht.
  • Einfache Bedienung: Das Erstellen von E-Mails mit dem Drag-and-Drop Editor ist intuitiv. Generell ist die Benutzeroberfläche des Newsletter Editors übersichtlich.

CleverReach eignet sich für:

  • Unternehmen, die ein deutsches E-Mail Marketing Tool suchen, das grundlegende Funktionen rund um den Versand von E-Mails bietet. 

Auch interessant: So schneidet der Anbieter im Vergleich zu 10 CleverReach-Alternativen ab.

GetResponse

6 Mailchimp-Alternativen, Beispiel GetResponse

Wenn Sie mehr als nur ein Tool zum Erstellen von E-Mails suchen, könnte GetResponse für Sie in Frage kommen. Der polnisch-amerikanische Anbieter ist vor allem in den USA etabliert und bietet umfangreiche Funktionen in den Bereichen E-Mail Marketing und Marketing Automation. Preislich liegt GetResponse in unserem Vergleich im Mittelfeld.

Der Großteil des Kundenservices ist allerdings nicht auf Deutsch verfügbar und die Server befinden sich teilweise in den USA.

Das macht GetResponse zu einer guten Mailchimp-Alternative:

  • Vielzahl an Funktionen: GetResponse bietet umfangreiche Zusatzfunktionen, die über den bloßen Versand von Mailings hinausgehen. Dazu gehört das Hosten von Webinaren direkt über die Plattform und das Erstellen von Conversion Funnels.
  • Besserer Preis: Mit seiner großen Auswahl an Funktionen kann GetResponse durchaus mit Mailchimp mithalten. Gleichzeitig ist GetResponse günstiger, was das Preis-Leistungs-Verhältnis positiv beeinflusst.

GetResponse eignet sich für:

  • Kleine Unternehmen, die häufig E-Mails an wenige Empfänger:innen schicken und von einer E-Mail-Marketing-Lösung mehr als nur Basisfunktionen erwarten.

HubSpot

6 Mailchimp-Alternativen, Beispiel HubSpot

Auch HubSpot bietet weit mehr als nur den Versand von E-Mails an. Das schlägt sich allerdings auch im Preis nieder: In unserem Vergleich ist HubSpot der mit Abstand teuerste Anbieter. Außerdem ist auch beim US-Unternehmen HubSpot eine 100%-ige DSGVO-Konformität nicht garantiert.

Wenn Sie über diese Dinge hinwegsehen können, dann sollten Sie allerdings auch HubSpot als Mailchimp-Alternative in Betracht ziehen.

Das macht HubSpot zu einer guten Mailchimp-Alternative:

  • Umfangreiches Angebot: HubSpot ist eine Software Suite, die Nutzer:innen von einem Basis-CRM samt E-Mail Editor bis hin zu einer ausgefeilten Marketing-, Sales-, und Kundenservice Plattform viel bieten kann. Wenn Sie nach einer Mailchimp-Alternative suchen, dürfte vor allem der sogenannte Marketing Hub für Sie interessant sein. Damit können Sie E-Mails verschicken, Landingpages erstellen, Live-Chats einrichten und vieles mehr.
  • Fortgeschrittene Automatisierungsfunktionen: Während Mailchimp lediglich das Automatisieren des E-Mail Versands ermöglicht, können Sie bei HubSpot automatisierte Workflows einrichten, um beispielsweise Ihre Kontaktdatenbank zu verwalten oder Support-Tickets erstellen zu lassen.

In unserem HubSpot-Vergleich erfahren Sie, wie der Anbieter gegenüber anderen Marketing Tools abschneidet.

HubSpot eignet sich für:

  • Größere Unternehmen und fortgeschrittene Marketer, da die Tarife mit steigender Empfängerzahl teuer werden und die Vielzahl an Funktionen Einsteiger:innen eventuell überfordern könnte.

Mailjet

6 Mailchimp-Alternativen, Beispiel Mailjet

Mailjet ist neben Sendinblue der einzige Anbieter in unserer Liste, der seine Tarife auf Basis der monatlich versandten E-Mails berechnet und nicht nach der Länge der Kontaktliste geht. Preislich zählt das Unternehmen damit zu unseren Spitzenreitern. 

Dafür müssen Nutzer:innen bei Mailjet jedoch für viele Funktionen extra bezahlen, die bei anderen Anbietern bereits im kostenlosen Tarif enthalten sind. Dazu zählen Optionen zum Segmentieren der Kontakte und ein umfassender Kunden-Support.

Das macht Mailjet zu einer guten Mailchimp-Alternative:

  • Sehr günstig: Mailjet bietet deutlich günstigere Tarife als Mailchimp, und das selbst beim Versand wöchentlicher E-Mails an große Kontaktlisten.
  • Gut für Transaktionsnachrichten: Bei Mailjet können Transaktions-E-Mails von derselben Plattform versandt werden wie Newsletter. Bei Mailchimp benötigen Nutzer:innen dafür ein separates Tool. Außerdem erlaubt Mailjet den Versand von Transaktions-SMS, im Gegensatz zu Mailchimp.
  • Zusammenarbeit in Echtzeit: Teammitglieder können zur gleichen Zeit im E-Mail Editor arbeiten.

Mailjet eignet sich für:

  • Unternehmen mit geringem Budget, die regelmäßig eine überschaubare Anzahl an E-Mails versenden und beim Umfang gewisser Funktionen (z.B. Automatisierung) Kompromisse eingehen können.

Klaviyo

6 Mailchimp-Alternativen, Beispiel Klaviyo

Der amerikanische Anbieter Klaviyo richtet sich insbesondere an E-Commerce-Unternehmen. Neben dem Versand von E-Mails und SMS können Nutzer:innen mit Klaviyo detaillierte Analysen vornehmen und die Plattform mit gängigen Shop-Systemen verknüpfen.

Die Benutzeroberfläche ist bislang nur auf Englisch verfügbar und ein Serverstandort in der EU ist nicht gegeben – zu 100% DSGVO-konform ist also auch dieser Anbieter nicht.

Das macht Klaviyo zu einer guten Mailchimp-Alternative:

  • Kompatibilität mit Shop-Systemen: Klaviyo lässt sich nahtlos in bekannte Shop-Systeme wie Shopify integrieren, was vor allem für Betreiber:innen von E-Commerce-Unternehmen interessant sein dürfte.
  • Segmentierung: Das Unternehmen bietet eine Bandbreite an Segmentierungs-Optionen für Ihre Kontaktlisten an, die weit über die von Mailchimp hinausgehen. 
  • Analyse: Auch wenn es darum geht, die Performance Ihres E-Mail Marketings zu messen, hat Klaviyo mehr und vor allem tiefergehende Reportings zu bieten als Mailchimp.

Klaviyo eignet sich für:

  • E-Commerce-Unternehmen mit großem Budget, die eine Vielzahl ausgeklügelter Funktionen benötigen.

🚀 Fazit: So finden Sie eine Mailchimp-Alternative, die zu Ihnen passt

Wenn Sie jetzt immer noch Fragezeichen im Kopf haben und nach wie vor unschlüssig sind, welches Tool für Sie das Richtige ist: keine Sorge. Die Suche nach der besten Mailchimp-Alternative kann gerade am Anfang überfordern. Deshalb haben wir Ihnen eine Checkliste zusammengestellt, die Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung berücksichtigen können.

  • Versandhäufigkeit: Wie häufig und in welchen Abständen verschicke ich E-Mails?
  • Art der E-Mails: Verschicke ich ausschließlich Newsletter oder auch Transaktions-Mails?
  • Anzahl der Abonnent:innen: Wie lang ist meine Kontaktliste? Das spielt vor allem bei der Wahl eines passenden Preismodells eine Rolle.
  • Tools und Funktionen: Welche Funktionen benötigt mein Unternehmen und auf welche kann ich getrost verzichten? 
  • Datenschutz und DSGVO: Möchte ich ein Rechtsrisiko mit einem nicht zu 100% DSGVO-konformen Anbieter eingehen?  
  • Gestaltungsmöglichkeiten: Gibt es ausreichend Möglichkeiten zur Individualisierung von E-Mails?
  • Benutzerfreundlichkeit: Ist die Software für mich einfach zu bedienen?
  • Vorkenntnisse: Habe ich bereits Vorkenntnisse beziehungsweise Zeit und Lust, mich in ein komplexes neues Tool einzuarbeiten? Oder möchte ich lieber eine einfach gehaltene und intuitive Software nutzen?
  • Kundensupport: Lege ich Wert auf deutschen Kundensupport?
  • Kostenlosen Testversion: Besteht die Möglichkeit, die Software kostenlos zu testen? 


Fragen Sie sich, wie stark Sie jeden dieser einzelnen Punkte gewichten wollen und vergleichen Sie darauf basierend die Anbieter, die für Sie in Frage kommen. Das kann beispielsweise so aussehen:

Anbieter deutscher Kundensupport 100% DSGVO-konform unbefristete kostenlose Version SMS-Marketing
Mailchimp
Sendinblue
CleverReach
GetResponse eingeschränkt
HubSpot
Mailjet
Klaviyo

Die Daten beziehen sich auf in der DACH-Region angebotene Services.

Letztendlich gilt auch bei der Wahl einer passenden Software für Ihr Online Marketing die alte Weisheit: Probieren geht über studieren. Alle von uns vorgestellten Mailchimp-Alternativen bieten kostenfreie Versionen ihrer Softwares an, mit denen Sie die Tools selbst auf Herz und Nieren prüfen können. Fangen Sie am besten noch heute damit an! 

Sie haben bereits die passende Software gefunden? Glückwunsch! Diese Tipps und Tricks helfen beim künftigen Erstellen Ihrer E-Mails:

Der Newsletter für Marketing Fans
Jetzt anmelden und monatlich die besten Tipps und Tricks für erfolgreiches E-Mail Marketing erhalten.
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Sind Sie bereit, Ihr Marketing-Zen zu finden?

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Arbeitstag völlig stressfrei verläuft, mit einer Lösung, die nur für Sie entworfen wurde.

Kostenloser Start