Oktober 15, 2020

Erfolgreiches Kampagnenmanagement: So geht’s!

Lesezeit ungefähr 8 min

Ein gut durchdachtes und zielgerichtetes Kampagnenmanagement ist heutzutage das A und O für gutes Marketing. Einfach mal schnell eine E-Mail-Kampagne oder Facebook-Ad an alle Kontakte ausspielen, klingt im ersten Moment vielleicht verlockend, sollten Sie aber besser sein lassen. Die Gefahr, dass sich die meisten gar nicht für Ihren Newsletter interessieren oder Ihre Werbebotschaften als aufdringlich empfunden werden und Ihre Unternehmensreputation letztlich darunter leidet, ist ziemlich groß. 

Gute Planung ist die halbe Miete im Marketing. Sprechen Sie potenzielle und bestehende Kunden immer zielgruppenspezifisch an und bauen Sie langfristig enge Kundenbeziehungen auf. Mit den folgenden 7 Tipps wird Ihre nächste Kampagne garantiert ein Erfolg.

Was ist Kampagnenmanagement?

Unter Kampagnenmanagement wird die Planung, Durchführung und Analyse von zeitlich begrenzten Marketingaktivitäten verstanden. Ziel ist es, Kunden über den richtigen Kommunikationskanal zum richtigen Zeitpunkt mit den passenden Informationen zu versorgen und dadurch den Umsatz sowie die Kundenbindung langfristig zu erhöhen. Kampagnenmanagement ist ein zentraler Bestandteil des Customer Relationship Managements (CRM).

Direkt loslegen und einfach schöne Kampagnen erstellen!

7 Erfolgsfaktoren für effektives Kampagnenmanagement

Im Kampf um die knappe Aufmerksamkeit von Kunden müssen Marketingkampagnen heutzutage vor allem eines sein: zielgruppenspezifisch. Denn: Je zielgruppenspezifischer Ihre Kampagne, desto höher die Relevanz. Mit anderen Worten: Je mehr Sie über Ihre Zielgruppe wissen, desto erfolgreicher wird Ihre Kampagne. Behalten Sie bei Marketingaktivitäten deshalb immer die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Zielgruppe im Blick. Unpersönliche Massenansprache? Fehlanzeige.

Gutes Kampagnenmanagement zeichnet sich vor allem durch eine sorgfältige Planung, Durchführung und vor allem Auswertung Ihrer Kampagne aus. Nutzen Sie die folgenden 7 Tipps ganz individuell für Ihr Kampagnenmanagement und bringen Sie Ihr Marketing auf ein neues Level.

Ziele definieren: Was wollen Sie mit Ihrer Kampagne erreichen?

Ohne Weg kein Ziel. Aber ohne Ziel auch kein Weg. Die Definition eines konkreten Ziels ist die Grundvoraussetzung für erfolgreiches Kampagnenmanagement. Die Betonung liegt hierbei auf ein Ziel. Versuchen Sie zu vermeiden, alles auf einmal erreichen zu wollen. Fokussieren Sie sich auf ein Kampagnenziel und richten Sie Ihre Zielgruppen, Inhalte, Call-to-Actions und Versandzeiten strategisch danach aus. 

Mögliche Kampagnenziele sind z.B. die Neukundengewinnung, Stärkung der Kundenbindung, Steigerung der Markenbekanntheit, Produktverkäufe, die Verbreitung von Informationen und Neuerungen an Kunden oder die Interaktion mit einem Inhalt.

Ziele sind jedoch nicht nur für das Erstellen und das Ausspielen Ihrer Kampagne wichtig, sondern auch für die Auswertung Ihrer Ergebnisse essentiell. Denken Sie beim Definieren von Zielen an die bekannte SMART-Regel, die besagt, dass Ziele Specific (spezifisch), Measurable (messbar), Attainable (erreichbar), Relevant (relevant) und Timely (zeitlich terminiert) sein sollen. So können Sie bei der Auswertung Ihrer Kampagnen-Performance auch besser verfolgen, ob Sie Ihre Ziele überhaupt erreicht haben.

Zielgruppen definieren: Wen wollen Sie mit Ihrer Kampagne erreichen?

Nachdem Sie wissen, was Sie mit Ihrer Kampagne erreichen wollen, sollten Sie sich nun überlegen, wen Sie eigentlich erreichen möchten. Wer genau soll Ihre Marke kennen, Ihr Produkt kaufen oder von Ihrem neuen eBook erfahren? Denn was nützt die weltbeste und kreativste Kampagne, wenn Sie nicht die richtigen Menschen zu Gesicht bekommen? 

Je konkreter Ihre Zielgruppendefinition ist, desto besser stehen die Chancen, dass Sie mit Ihrer Kampagne mitten ins Schwarze treffen. Manchmal reicht es jedoch nicht, nur eine Zielgruppe zu definieren. Kommen verschiedene Personengruppen in Betracht, sollten Sie über separate, individuell zugeschnittene Kampagnen nachdenken.

Im E-Mail Marketing lautet das Zauberwort Segmentierung. Sortieren Sie Ihre Kontakte unterschiedlichen Listen zu und spielen Sie auf diese Weise Ihre Kampagnen ganz gezielt aus. Mit professionellen Kapagnenmanagement-Tools wie Sendinblue passiert das Ganze sogar vollkommen automatisch – dank Marketing-Automatisierung. Sie legen Merkmale fest, nach denen segmentiert und auf deren Basis der E-Mail-Versand automatisch ausgelöst werden soll.

Grundsätzlich lässt sich hierbei zwischen persönlichen (z.B. Geburtstag, Geschlecht, Wohnort) und verhaltensbasierten (z.B. Klick auf ein bestimmtes Produkt, Öffnen einer bestimmten Webseite) Merkmalen unterscheiden. Hilfreich ist es, gezielt Listen mit den Merkmalen oder Interessen zu erstellen, die für Ihr Unternehmen am sinnvollsten sind. Zum Beispiel ist eine Segmentierung nach Geschlecht für einen Musikhandel nicht sehr relevant, für eine Parfümerie hingegen schon.

Relevanz: Mit welchem Inhalt wollen Sie Ihre Zielgruppe erreichen?

Oberste Regel im Marketing: Bieten Sie Ihren Kunden einen echten inhaltlichen Mehrwert! Je relevanter Ihre Inhalte, desto besser die Performance Ihrer Kampagne. Ob Halloween-Kampagne, exklusive Angebote oder der neueste Blogartikel – Überlegen Sie sich genau, was Sie Ihren Empfängern mitteilen wollen und stellen Sie Ihre besten Inhalte zusammen. 

Behalten Sie auch immer Folgendes im Hinterkopf:

  • Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Wer will schon die hundertste Unternehmens-News von Ihnen lesen? Niemand. Zugegeben, es ist gar nicht so leicht, immerzu neue Kampagnen-Ideen aus dem Hut zu zaubern. Vielleicht inspiriert Sie ja eine von unseren 50 kreativen Newsletter-Ideen für Ihre nächste E-Mail Kampagne.
  • Persönlich zieht am besten! Geben Sie Ihrem Kunden das Gefühl, nicht nur Teil einer Massen-Werbung, sondern ein ganz besonderer Rezipient zu sein. Nennen Sie bei E-Mail-Kampagnen Ihre Empfänger beim Namen. Eine persönliche Ansprache fördert den emotional Bezug und erhöht Ihre Öffnungsrate enorm. Sie kennen den Namen nicht? Keine Sorge. Werden Sie trotzdem persönlich – zum Beispiel so: “Lieber Bücherwurm,…”, “Lieber Fashion-Freund,…”
  • Machen Sie sich für Ihre Leser erkennbar! Grundsätzlich gilt: Das Auge liest mit. Ein hübsches Layout ist somit das A und O für eine erfolgreiche Online Marketingkampagne. Heben Sie sich von Ihren Wettbewerbern ab und finden Sie Ihr Design, Ihre Tonalität und Ihre redaktionelle Linie.
  • In der Kürze liegt die Würze! Ihre Leser haben nicht viel Zeit. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihre wichtigsten Inhalte am Anfang beziehungsweise über dem ersten Umbruch stehen. Zudem erhöhen aktivierende Begriffe, catchy Überschriften, passende Bilder und knackige Texte den Erfolg Ihrer Kampagne.
  • Uuuuund Action! Call-to-Actions (z.B. ein Button) sind einer der wichtigsten Aspekte Ihrer Kampagne, da sie dafür verantwortlich sind, Verkäufe oder Traffic auf Ihrer Website zu generieren.

Multichannel-Kommunikation: Auf welchem Weg wollen Sie Ihre Zielgruppe erreichen?

Die Mischung macht’s. Das gilt auch im Marketing. Mit Multichannel-Kampagnen können Sie potenzielle oder bestehende Kunden über unterschiedliche Kommunikationskanäle ansprechen. Das hat den Vorteil, dass Sie Ihre Werbebotschaften gezielt dort ausspielen können, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält und Sie auf diesem Weg noch mehr über Ihre Kontakte herausfinden.

Das Marketing wird immer vielfältiger, was die Wahl des richtigen Kanals nicht gerade einfacher macht. Überlegen Sie sich, auf welchem Weg Sie Ihre Zielgruppe am besten erreichen können und wägen Sie Vor- und Nachteile einzelner Marketingkanäle gegeneinander ab. Das können sowohl Online-Maßnahmen wie E-Mail, Social Ads, Google Ads, SMS und Live Chats, als auch Offline-Maßnahmen wie Messen und Events, Plakatwerbung oder Printanzeigen sein. Häufig umfasst eine Multichannel-Kampagne einen Mix aus Online- und Offline-Maßnahmen.

Beachten Sie zudem folgende Punkte:

  • Sämtliche Kanäle stur mit dem gleichen Inhalt bespielen? Auf keinen Fall. Passen Sie Ihre Inhalte kanalspezifisch an und stimmen Sie sie miteinander ab.
  • Einheitliches Logo, gleicher Slogan, ähnliche Werbefiguren: Achten Sie auf wiederkehrende Elemente für ein gutes Zusammenspiel aller Kanäle.
  • Sind wirklich alle Kanäle sinnvoll? Überprüfen Sie, ob Ihre Zielgruppe wirklich erreicht wird.
  • Das Bespielen der Kanäle sollte möglichst reibungslos und unaufdringlich passieren.

Das richtige Timing: Wann wollen Sie Ihre Kampagne ausspielen?

Eine Kampagne kann bis ins letzte Detail durchgeplant sein, wenn der Veröffentlichungs-Zeitpunkt nicht stimmt, bleibt der gewünschte Erfolg leider trotzdem aus. Der ideale Zeitpunkt kann sowohl vom Versandtag, als auch von der Uhrzeit abhängen. Eine E-Mail Kampagne sollten Sie natürlich zu einem Zeitpunkt versenden, an dem Ihre Zielgruppe auch Zeit hat, Ihre E-Mail zu lesen. Je nach Branche ist es daher wichtig, Berufstätigkeit, Familienleben und den grundsätzlichen Alltag Ihrer Empfänger in die Planung mit einzubeziehen. 

Wie bereits erwähnt, versenden Sie dank Marketing Automation Ihre E-Mails immer zum richtigen Zeitpunkt an die richtigen Empfänger und verbessern damit im Nullkommanix die Performance Ihrer E-Mail-Kampagne. Legen Sie basierend auf dem Nutzerverhalten individuelle Versandauslöser fest (z.B. Klick auf einen Link oder ein Produkt) und lehnen Sie sich zurück. Denn von nun an läuft alles wie von selbst.

Automatisierte Retargeting-Kampagnen? Automatisierte Willkommensmails? Alles möglich dank Marketing Automation. Professionelle Kampagnenmanagement-Softwares wie Sendinblue bieten Ihnen bereits zahlreiche vorgefertigte Workflows für gängige Szenarien und machen das Automatisieren für Einsteiger besonders leicht.

Ergebnisse analysieren: Wie kommt Ihre Kampagne bei der Zielgruppe an?

Nach der Kampagne ist vor der Kampagne. Analysieren Sie die wichtigsten Ergebnisse Ihrer Kampagne: Welches Ihrer gesteckten Ziele haben Sie erreicht? Wo besteht Optimierungsbedarf? Jede abgeschlossene Kampagne – ob Erfolg oder Misserfolg – liefert Ihnen wertvolle Erkenntnisse, die Ihnen beim Planen der nächsten Kampagne helfen. 

Analysieren Sie bei einer E-Mail-Kampagne beispielsweise die wichtigsten Erfolgswerte wie die Zustell-, Öffnungs- und Conversionrate sowie die Abmeldungen und Bounces. Wann öffnet wer, wen interessiert was und wie oft wird eingekauft? Diese Informationen liefern Ihnen wichtige Einblicke in das Verhalten Ihrer Zielgruppe und bilden die Grundlage für Ihre nächste Kampagne.

Die richtige Software macht’s!

Erfolgreiches Kampagnenmanagement hängt entscheidend von der Wahl der richtigen Software-Lösung ab. Wählen Sie ein Tool, das viele unterschiedliche Funktionen vereint und mit dem Sie kanalübergreifend kommunizieren können. Damit stärken Sie nicht nur Ihre Kundenbindung, sondern katapultieren auch Ihre Conversion Rates im Nullkommanix ganz weit nach oben. 

Bei Sendinblue bekommen Sie eine umfassende Online Marketing Toolbox, mit der Sie digitale Kampagnen sorgfältig planen, kanalübergreifend umsetzen und sehr detailliert auswerten können.

Sind Sie bereit, Ihr Marketing-Zen zu finden?

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Arbeitstag völlig stressfrei verläuft, mit einer Lösung, die nur für Sie entworfen wurde.

Kostenloser Start